Sie sind hier: Aktuelles » 

Zur Online-Spende

Hier geht es zur Online Spende

900. Stunde Gedächtnistraining im DRK

Jubiläumsstunde mit Kursleiterin Annette Kühnen

Gruppe Gedächtnistraining mit Annette Kühnen (2.von li.)

Gratulation von Kreisgeschäftsführerin Karin Ihli

Eigentlich war es ein doppeltes Jubiläum. Die Gruppe Gedächtnistraining mit Annette Kühnen besteht seit 20 Jahren und feierte am 19.01.2019 ihre 900. Stunde. Initiiert wurde das Gedächtnistraining vom damaligen Leiter der Sozialdienste des DRK, Herrn Max Gander. Seit damals haben mehr als 180 verschiedene Personen an den Stunden teilgenommen. Zurzeit hat die Gruppe 15 aktive Teilnehmer, die sich jeden Donnerstagvormittag im DRK-Zentrum treffen. 

„Das Gehirn kann sich keine Ferien leisten“, ist das Motto beim Gedächtnistraining. Dieser Kurs läuft daher als Endlos-Schleife ohne größere Pausen. Neue Teilnehmer können jederzeit einsteigen. 

Für das Gedächtnis gilt gleichermaßen wie für den Bewegungsapparat: Trainieren heißt nicht, sich überstrapazieren sondern etwas regelmäßig zu benutzen. Nicht der Marathonlauf ist wichtig, sondern der regelmäßige Spaziergang. Auf das Gedächtnis übertragen, bedeutet dies täglich eine kleine Übung. 

Für Senioren mit altersbedingten Einschränkungen (Hören, Sehen, Konzentration, Beweglichkeit etc.) ist es ausgesprochen wichtig, dass sie ohne Zeitdruck arbeiten können. Das zu realisieren, liegt Gruppenleiterin Annette Kühnen besonders am Herzen. 

Meist geht es in der Gruppe locker und lustig zu. Spontan werden manchmal Spielregeln geändert und man probiert etwas Neues aus. Der Austausch mit den anderen Teilnehmern bestimmt die Stunde. Von deren Gedanken profitieren und dadurch andere Sichtweisen kennen und verstehen zu lernen, erweitert den Horizont. Alleinstehenden fällt dieses sich „auf den Anderen einlassen“ oftmals nicht leicht. Das „einander zuhören“ und sich in die Gedanken des Gesprächspartners zu versetzen hilft, den eigenen Wortschatz und die Gedankenwelt zu pflegen, zu festigen und gar zu erweitern. Natürlich werden dabei automatisch, ohne es explizit ansprechen zu müssen, soziale Bindungen geknüpft und gefestigt. 

Für die Jubiläumsstunde hatte Annette Kühnen einige Übungen neu zusammengestellt und diese in einem Parcours zum Mitmachen aufgereiht. 

Natürlich freut sich so eine muntere Gruppe immer über neue Mitstreiter. Wer interessiert ist, ist jederzeit herzlich willkommen und kann einfach an einer Schnupperstunde teilnehmen. Auskunft gibt das DRK, Frau Bombois, unter Tel. 07221 9189-28.

13. Februar 2019 13:44 Uhr. Alter: 212 Tage